Panel öffnen/schließen

Radrouten

Die Fürstbischöfliche Tour

Als ein Highlight für Radwanderer in der Region Bamberg gilt die Fürstbischöfliche Radtour. Auf einer Länge von 204 km durchläuft sie die Region zwischen Steigerwald und Fränkischer Schweiz und bietet dem Radwanderer dabei neben tollen Naturerlebnissen auch zahlreiche bedeutende Sehenswürdigkeiten. Die Regentschaft der Bamberger Fürstbischöfe dauerte fast 800 Jahre an und hinterließ zahlreiche kunsthistorische Schätze in der Region.

Beschilderung:
Durchgängig in beide Richtungen ausgeschildert

Symbol:
„Blaue Bischofsmütze (Mitra)"

Streckenverlauf:
Schlüsselfeld - Pommersfelden - Hirschaid - Altendorf - Buttenheim - Forchheim - Ebermannstadt - Heiligenstadt i.Ofr. - Königsfeld - Stadelhofen - Scheßlitz - Memmelsdorf - Bamberg - Walsdorf - Burgebrach - Ebrach – Schlüsselfeld

Haslachtal - Reiche Ebrach

Der 68 km lange Fernradweg "Haslach - Reiche Ebrach" verbindet die Domstadt Bamberg mit dem Steigerwald-Städtchen Scheinfeld. Die Tour beginnt in Scheinfeld am nördlichen Ortsausgang an der Gemeindeverbindungsstraße in Richtung Schnodsenbach. Entlang der verkehrsarmen Straße führt der Weg bis Schnodsenbach und dort auf dem Radweg weiter bis Burgambach.

Die Tour verläuft nördlich weiter über die Gemeindeverbindungsstraße nach Oberambach und Schönaich. Von dort geht es östlich auf der Verkehrsstraße bis Oberscheinfeld.

Am nördlichen Ortsende von Oberscheinfeld zweigt der Radweg auf den westlich der Staatsstraße verlaufenden Flur-Höhenweg ab bis Prühl, durchquert den Ort, und führt am nördlichen Ortsende auf einem gut ausgebauten Waldweg nach Appenfelden zu gelangen. Hier verläuft der Radweg wiederum auf einem Flurbereinigungsweg nördlich zur Kreisstraße bis Oberrimbach im Haslachtal und weiter bis Kirchrimbach. Dort führt die Strecke ab Ortseingang den geteerten Flurbereinigungsweg östlich entlang des Haslachtales bis Burghaslach.

In Burghaslach verläuft die Radtour am östlichen Ortsausgang den Fahrradweg am Sportgelände bis Niederndorf entlang. Ab hier folgt man einem Teer- und Schotterweg in Richtung Autobahn und Attelsdorf, dann unterquert ein Teer- und Schotterweg die A 3. Die Strecke geht östlich weiter bis Elsendorf und von dort wieder auf einen geteerten Feldweg bis Lach und weiter bis nach Kleinwachenroth im Reichen Ebrachgrund. Über Horbach führt ein Betonweg zum Ort Schirnsdorf und weiter bis Pommersfelden. Hier muss man am östlichen Ortsausgang den geteerten Weg in nord-südlicher Richtung bis zur Wind-Kreuzung nehmen.

Die Strecke geht weiter in östlicher Richtung, die Hauptstraße schräg überquerend, danach den landwirtschaftlichen Betonweg entlang bis Ellersdorf. Er führt vorbei an der Sportanlage (außerhalb von Ellersdorf) in gerader Richtung weiter bis Schlüsselau/Gemeinde Frensdorf. Am nördlichen Ortsende muss man rechts einen landwirtschaftlichen Betonweg nach Röbersdorf nehmen.

Diesen Ort wird östlich verlassen, woraufhin die Strecke den Talgrund der Reichen Ebrach entlang über einen Teer- und Pflasterweg bis nach Erlach geht. Am südlichen Ortsausgang geht die Strecke links ab bis Köttmannsdorf.  Die Straße führt weiter bis Sassanfahrt, danach geht der Radweg parallel zur Staatsstraße bis Hirschaid. Hier der Anbindung und Einmündung in die „Kanalradweg R" folgen und der Beschilderung „Aischtalradweg Rothenburg - Bamberg" folgen. Ziel ist die Domstadt Bamberg.

Beschilderung:
Durchgängig in beide Richtungen ausgeschildert

Streckenverlauf:
Scheinfeld - Oberscheinfeld - Schlüsselfeld - Wachenroth - Pommersfelden - Schlüsselau - Hirschaid - Bamberg

Vom Main zur Regnitz

Der Radweg folgt dem Verlauf der A3, aber abseits auf Gemeinde- und Flurwegen. Mit einer Gesamtlänge von 47 km ist der Radweg im ersten Drittel leicht hügelig, dann aber eben und leichter zu befahren.

Streckenverlauf:
Wiesenbronn - Castell - Greuth - Geiselwind - Schlüsselfeld - Wachenroth - Mühlhausen - Pommersfelden - Wingersdorf - Lonnershof - Herrnsdorf - Röbersdorf – Hirschaid

Vom Main zur Zenn

Im ersten Drittel verläuft die Strecke auf sonnigen Radwegen im, dann liegt der Weg größtenteils im Schatten. Im Gesamten ist die Tour eine etwas anspruchsvoller und hügelig, wobei der 75 km lange Radweg immer wieder durch Wälder führt.

Streckenverlauf:
Viereth - Lisberg - Burgebrach - Reichmannsdorf - Schlüsselfeld - Burghaslach - Neustadt a.d.Aisch - Neuhof a.d.Zenn