Panel öffnen/schließen

Breitbandausbau in Schlüsselfeld

Ausbauvertrag mit der Deutschen Telekom sorgt für schnelles Internet in der Einheitsgemeinde

Bayern will bis 2018 ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz schaffen und das modernste Breitband zum Standard machen. Bis zu 1,5 Milliarden Euro stellt der Freistaat im Rahmen der „Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen“ in den nächsten Jahren zur Verfügung. Ziel ist es, entscheidende Impulse für den bayernweiten Ausbau von Hochgeschwindigkeitsversorgungen zu geben, um Bayern für das Digitale Zeitalter zu rüsten. Auch Schlüsselfeld hat sich für die Fördergelder beworben.

Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Schlüsselfeld gewonnen. Insgesamt werden rund 63,2 Kilometer Glasfaser verlegt und 18 Mulitfunktionsgehäuse sowie zwei Glasfasernetzverteiler aufgestellt.

Zukünftig werden für fast alle Haushalte in der gesamten Einheitsgemeinde Geschwindigkeiten von 25 bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde) im Download und maximal 20 Mbit/s im Upload möglich sein. In Wüstenbuch, wo die Bürger vor einigen Jahren während der Kanalarbeiten in Eigenleistung ein Speedpipe-Leerrohrnetz verlegt haben, sind sogar bis zu 200 MBit/s möglich.

Versorgt werden insbesondere Lach, Güntersdorf, Reichmannsdorf, Attelsdorf, Possenfelden, Elsendorf, Heuchelheim, Gewerbegebiet Schlüsselfeld, Eckersbach, Thüngbach, Untermelsendorf, Debersdorf, Ziegelsambach, Aschbach, Hohn am Berg und Wüstenbuch.

In Schlüsselfeld, Aschbach, Thüngfeld und Rambach greift das Förderprogramm nicht, hier wird die Telekom in Eigenregie eine deutliche Verbesserung hinsichtlich der Stabilität der Verbindung und der Bandbreiten herbeiführen.

Für Familien, Arbeitnehmer mit Home Office, Selbstständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt.

Für das einfache Surfen, das Lesen von E-Mails und selbst für das Herunterladen von einzelnen Musiktiteln reichen DSL-Geschwindigkeiten. Mit VDSL ist mehr möglich: Telefonieren, Surfen und Fernsehen ist über diesen Anschluss gleichzeitig möglich. Die hohe Datenrate von VDSL verkürzt die Ladezeiten von Webseiten und Dokumenten erheblich und Streaming-Angebote von Musikanbietern und Videoportalen laufen ruckelfrei.

 

Wie die Technik funktioniert

VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) ist eine Breitbandtechnologie. Diese nutzt für die Übertragung von Daten eine Kombination aus Kupfer- und Glasfaserleitungen. VDSL unterscheidet sich von DSL (Digital Subscriber Line) durch deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Je näher die Glasfaserleitung an die Kundenanschlüsse heranreicht, desto höher ist das Tempo. Deshalb verlegt die Telekom jetzt Glasfaser bis in die Multifunktionsgehäuse (MFG), den großen grauen Kästen am Straßenrand, einer Art Mini-Vermittlungsstelle.

Die Inbetriebnahme der Ortsteile Reichmannsdorf, Untermelsendorf und Lach ist bereits im Mai 2017 erfolgt.

Für die Stadtteile Eckersbach und Possenfelden ist die Inbetriebnahme am 7. August 2017 vorgesehen. Alle weiteren Internet-Anschlüsse sollen bis Mitte September 2017 fertig sein.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Stadt Schlüsselfeld - 1. Bürgermeister

Marktplatz 5
96132 Schlüsselfeld

Johannes Krapp
09552/9222-21
E-Mail senden