Bauleitplanung

Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Bauleitplanung in der Übersicht.

3. Änderung und Erweiterung Bebauungs- und Gründordnungsplan "Gewerbegebiet Schlüsselfeld"

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses

Der Stadtrat von Schlüsselfeld hat in seiner Sitzung vom 12.12.2019 beschlossen, den rechtskräftigen Bebauungs- und Grünordnungsplan "Gewerbegebiet Schlüsselfeld" gem. § 2 Abs. 1 und §§ 8 und 30 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. l S. 2414), zuletzt geändert durch Art. 6 vom 20.10.2015 (BGBl. I S. 1722) zum 3. Mal zu ändern und zu erweitern.

Der Plan erhält den Namen "3. Änderung und Erweiterung Bebauungs- und Grünordnungsplan Gewerbegebiet Schlüsselfeld".

Es sollen Flächen für ein Gewerbegebiet (GE) gemäß § 8 BauNVO ausgewiesen werden.

Ein Umweltbericht wird erstellt.

Das Plangebiet gliedert sich in 2 Bereiche, liegt im Nordosten des Ortsteiles Attelsdorf in der Gemarkung Thüngfeld und ist wie folgt umgrenzt:

Bereich Nordwest:

Osten – zur bestehenden Gewerbegebietsbebauung hin

Süden - zur bestehenden Ortsbebauung hin

Norden und Westen – zur freien Landschaft hin

Bereich Südost:

Westen, Norden und Osten – zur bestehenden Gewerbegebietsbebauung hin

Süden – zur freien Landschaft hin

Folgende Grundstücke der Gemarkung Thüngfeld liegen im Geltungsbereich:

Flurnummern ganz:        317, 318, 319, 855, 855/1, 855/6, 855/7, 855/8, 855/9, 855/10, 857/2, 858/1, 860/2 und 860/3

Flurnummern teilweise:   809, 813, 814, 850, 851/2, 852/1, 853, 856/2, 859, 860/1, 860/4, 863/5, 863/6 und 864

Als Ausgleichsflächen werden außerhalb des Geltungsbereiches liegende Teilflächen der Fl. Nr. 230, Gmkg. Elsendorf, ausgewiesen. Die Ausgleichsflächen sind den vorstehend aufgeführten Grundstücken im Geltungsbereich der 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes "Gewerbegebiet Schlüsselfeld" zugeordnet.

Mit der Planaufstellung wird das Büro für Städtebau und Bauleitplanung Wittmann, Valier und Partner GbR in Bamberg beauftragt. Der Grünordnungsplan und der Umweltbericht werden durch das Büro TEAM 4 in Nürnberg erstellt.

Nach Erstellung des Planentwurfes werden die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung und deren voraussichtlichen Auswirkungen in einer frühzeitigen Bürgerbeteiligung dargelegt und erörtert.

 

Schlüsselfeld, den 13. Dezember 2019

STADT SCHLÜSSELFELD

 

Johannes Krapp, 1. Bürgermeister

3. Änderung und Erweiterung Bebauungs- und Gründordnungsplan "Gewerbegebiet Schlüsselfeld"

Bekanntmachung über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

Der Stadtrat von Schlüsselfeld hat in seiner Sitzung vom 12.12.2019 beschlossen, den rechtskräftigen Bebauungs- und Grünordnungsplan "Gewerbegebiet Schlüsselfeld" gem. § 2 Abs. 1 und §§ 8 und 30 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. l S. 2414), zuletzt geändert durch Art. 6 vom 20.10.2015 (BGBl. I S. 1722) zum 3. Mal zu ändern und zu erweitern.

Der Plan erhält den Namen "3. Änderung und Erweiterung Bebauungs- und Grünordnungsplan Gewerbegebiet Schlüsselfeld".

Es sollen Flächen für ein Gewerbegebiet (GE) gemäß § 8 BauNVO ausgewiesen werden.

Ein Umweltbericht wird erstellt.

Das Plangebiet gliedert sich in 2 Bereiche, liegt im Nordosten des Ortsteiles Attelsdorf in der Gemarkung Thüngfeld und ist wie folgt umgrenzt:

Bereich Nordwest:

Osten – zur bestehenden Gewerbegebietsbebauung hin

Süden - zur bestehenden Ortsbebauung hin

Norden und Westen – zur freien Landschaft hin

Bereich Südost:

Westen, Norden und Osten – zur bestehenden Gewerbegebietsbebauung hin

Süden – zur freien Landschaft hin

Folgende Grundstücke der Gemarkung Thüngfeld liegen im Geltungsbereich:

Flurnummern ganz:        317, 318, 319, 855, 855/1, 855/6, 855/7, 855/8, 855/9, 855/10, 857/2, 858/1, 860/2 und 860/3

Flurnummern teilweise:   809, 813, 814, 850, 851/2, 852/1, 853, 856/2, 859, 860/1, 860/4, 863/5, 863/6 und 864

Als Ausgleichsflächen werden außerhalb des Geltungsbereiches liegende Teilflächen der Fl. Nr. 230 Gemarkung Elsendorf ausgewiesen. Die Ausgleichsflächen sind den vorstehend aufgeführten Grundstücken im Geltungsbereich der 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes "Gewerbegebiet Schlüsselfeld" zugeordnet.

Mit der Planaufstellung wird das Büro für Städtebau und Bauleitplanung Wittmann, Valier und Partner GbR in Bamberg beauftragt. Der Grünordnungsplan und der Umweltbericht wird durch das Büro TEAM 4 in Nürnberg erstellt.

Der vom Büro für Städtebau und Bauleitplanung Wittmann, Valier und Partner GbR sowie Büro Team 4 erstellte Entwurf mit Begründung und Umweltbericht in der Fassung vom 12.12.2019 wurde am 12.12.2019 gebilligt.

Der betroffenen Öffentlichkeit und den berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben. Das Beteiligungsverfahren nach § 4 Abs. 1 BauGB wird parallel durchgeführt. Bei dem vorliegenden Bebauungsplan-Verfahren handelt es sich um eine einfache Fallgestaltung mit einer ausreichenden Auslegezeit von 1 Monat.

Der so bezeichnete Planentwurf liegt dementsprechend in der Fassung vom 12.12.2019 in der Zeit

vom 20. Januar 2020 bis einschließlich 24. Februar 2020

im Rathaus der Stadt Schlüsselfeld, Marktplatz 5, 96132 Schlüsselfeld während der Dienststunden gemäß § 3 Abs. 1 BauGB öffentlich aus. Während der Auslegungszeit kann jedermann Bedenken oder Anregungen zu dem Planentwurf schriftlich oder zur Niederschrift vorbringen.

Außerdem sind Plan und Begründung inkl. Umweltbericht auf der Homepage der Stadt Schlüsselfeld www.schluesselfeld.de/mein-schluesselfeld/bauen-wohnen/bauleitplanung einzusehen.

Während der Auslegungszeit kann jedermann Bedenken oder Anregungen zu dem Planentwurf schriftlich oder zur Niederschrift vorbringen.

Die Auslegung wird weiterhin mit dem Hinweis versehen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen unberücksichtigt bleiben können.

 

Schlüsselfeld, den 13. Dezember 2019

STADT SCHLÜSSELFELD

 

Johannes Krapp, 1. Bürgermeister

Bebauungsplan "Steinacher Weg II" und 1. Änderung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes "Steinacher Weg" im Gemeindeteil Aschbach

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses

Der Stadtrat von Schlüsselfeld hat in seiner Sitzung vom 21.11.2019 beschlossen, einen Bebauungsplan in Aschbach gem. § 2 Abs. 1 und §§ 8 und 30 Baugesetzbuch (BauGB) aufzustellen und damit Teilbereiche des rechtskräftigen Bebauungs- und Grünordnungsplanes "Steinacher Weg" zum 1. Mal zu ändern.

Der Plan erhält den Namen " Bebauungsplan Steinacher Weg II und 1. Änderung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes Steinacher Weg".

Es sollen Flächen für ein Allgemeines Wohngebiet (WA) gemäß § 4 BauNVO ausgewiesen werden.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes liegt im Nordwesten des Gemeindeteiles Aschbach, ist im Osten (Bebauungsplan "Steinacher Weg") und Süden von der bebauten Ortslage umgeben und grenzt im Norden und im Westen an die freie Flur.

Folgende Grundstücke der Gemarkung Aschbach liegen im Geltungsbereich:

Flurnummern ganz:        579 und 620

Flurnummern teilweise:   580, 619 und 621

Mit der Planaufstellung wird das Büro für Städtebau und Bauleitplanung Wittmann, Valier und Partner GbR in Bamberg beauftragt. Der grünordnerische Fachbeitrag wird durch das Büro TEAM 4 in Nürnberg erstellt.

Da die Voraussetzungen des § 13b BauGB - Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren - zutreffen, wird die Planaufstellung entsprechend den dortigen Vorschriften als Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13a BauGB sowie im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB durchgeführt.

Dabei kann von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB sowie von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB abgesehen werden. Das Beteiligungsverfahren ist nach § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB (§ 4a Abs. 2 BauGB) durchzuführen.

Wesentliche Gründe der Planung sind die Anpassung an geänderte städtebauliche Ziele und eine innere Nachverdichtung.

 

Schlüsselfeld, den 22. November 2019

 

STADT SCHLÜSSELFELD

Johannes Krapp, 1. Bürgermeister

Unterrichtung der Öffentlichkeit

Der Stadtrat von Schlüsselfeld hat in seiner Sitzung vom 21.11.2019 beschlossen, einen Bebauungsplan in Aschbach gem. § 2 Abs. 1 und §§ 8 und 30 Baugesetzbuch (BauGB) aufzustellen und damit Teilbereiche des rechtskräftigen Bebauungs- und Grünordnungsplanes "Steinacher Weg" zum 1. Mal zu ändern.

Der Plan erhält den Namen " Bebauungsplan Steinacher Weg II und 1. Änderung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes Steinacher Weg".

Es sollen Flächen für ein "Allgemeines Wohngebiet" (WA) gemäß § 4 BauNVO ausgewiesen werden.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes liegt im Nordwesten des Gemeindeteiles Aschbach, ist im Osten (Bebauungsplan "Steinacher Weg") und Süden von der bebauten Ortslage umgeben und grenzt im Norden und im Westen an die freie Flur.

Folgende Grundstücke der Gemarkung Aschbach liegen im Geltungsbereich:

Flurnummern ganz:        579 und 620

Flurnummern teilweise:   580, 619 und 621

Der Stadtrat Schlüsselfeld hat in seiner Sitzung vom 21.11.2019 beschlossen, die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung zu unterrichten.

Zu diesem Zweck kann sich die Öffentlichkeit über die Planung in der Zeit vom

vom 02. Dezember 2019 bis einschließlich 13. Dezember 2019

im Rathaus der Stadt Schlüsselfeld, Marktplatz 5, 96132 Schlüsselfeld, während der Dienststunden informieren und innerhalb dieser Frist erstmals zur Planung äußern.

Außerdem sind Plan und Kurzbericht (Grundzüge der Planung) auf dieser Seite einzusehen.

 

Schlüsselfeld, den 22. November 2019

STADT SCHLÜSSELFELD

 

Johannes Krapp, 1. Bürgermeister

Bebauungsplan "Steinberg III" im Gemeindeteil Thüngfeld

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses

Der Stadtrat von Schlüsselfeld hat in seiner Sitzung vom 21.11.2019 beschlossen, einen Bebauungsplan in Thüngfeld gem. § 2 Abs. 1 und §§ 8 und 30 Baugesetzbuch (BauGB) aufzustellen.

Der Plan erhält den Namen "Bebauungsplan Steinberg III".

Es sollen Flächen für ein Allgemeines Wohngebiet (WA) gemäß § 4 BauNVO ausgewiesen werden.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes liegt im Norden des Gemeindeteiles Thüngfeld, ist im Osten und Süden von der bebauten Ortslage umgeben und grenzt im Norden und im Westen an die freie Flur.

Folgende Grundstücke der Gemarkung Thüngfeld liegen im Geltungsbereich:

Flurnummern ganz:        490

Flurnummern teilweise:   489, 491 und 740

Mit der Planaufstellung wird das Büro für Städtebau und Bauleitplanung Wittmann, Valier und Partner GbR in Bamberg beauftragt. Der grünordnerische Fachbeitrag wird durch das Büro TEAM 4 in Nürnberg erstellt.

Da die Voraussetzungen des § 13b BauGB - Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren - zutreffen, wird die Planaufstellung entsprechend den dortigen Vorschriften als Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13a BauGB sowie im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB durchgeführt.

Dabei kann von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB sowie von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB abgesehen werden. Das Beteiligungsverfahren ist nach § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB (§ 4a Abs. 2 BauGB) durchzuführen.

Wesentliche Gründe der Planung sind die Anpassung an geänderte städtebauliche Ziele und eine innere Nachverdichtung.

 

Schlüsselfeld, den 22. November 2019

STADT SCHLÜSSELFELD

 

Johannes Krapp, 1. Bürgermeister

5. Änderung des Bebauungsplans Am Weinberg – Am Galgenberg

Hier können Sie die Unterlagen für die Änderung des Bebauungsplanes „Am Weinberg/Am Galgenberg” im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit einsehen.